Android
Windows
NFC
LTE
Dual-SIM
Designerhandys
Samsung
Nokia
HTC
LG
Sony
China-Handys
Tages-Schnäppchen!
Handys:Handy News

Wie werde ich meinen Handyvertrag los?

Wie werde ich meinen Handyvertrag los Vielleicht gehört zu Ihren guten Vorsätzen fürs neue Jahr, etwas Geld für schlechte Zeiten auf die hohe Kante zu legen bzw. die eigenen Ausgaben zu optimieren. Vielleicht haben Sie sich aber auch vorgenommen, sich nicht mit weniger als dem Maximum zufriedenzugeben. Welche Gründe Sie auch immer haben, ihren Handyvertrag zu kündigen - es ist gut zu wissen, wie das besonders unkompliziert gelingen kann.

Alten Handyvertrag kündigen - Wieso überhaupt?

Es gibt viele Faktoren, die den Wunsch eines Kunden wecken können, den bisherigen Mobilfunkanbieter zu verlassen. Der häufigste Grund ist dabei wohl die Kostenersparnis. Der Markt der Handyvertrag-Anbieter ist groß und hart umkämpft. Von dieser Konkurrenz kann der Verbraucher nur profitieren. Wer also einen alten Handyvertrag hat, könnte durchaus in Versuchung geraten, einen neuen aus Kostengründen abzuschließen. Auf lange Sicht lässt sich dadurch so einiges zusammensparen.

Zu den weiteren Gründen gehören auch die Leistungen, die ein anderer Anbieter dem aktuellen voraushat. Dazu können unbegrenzte kostenlose Anrufe sein oder eine großzügige Daten-Flatrate. Vielleicht ist man aber auch schlicht mit dem Support des aktuellen Anbieters unzufrieden oder hat ein Auge auf das Willkommensgeschenk eines anderen Providers geworfen. Wenn Sie die Entscheidung getroffen haben, den alten Handyvertrag zu kündigen, sollten sie allerdings einige Faktoren beachten.

Diese Hürden gibt es beim Kündigen

Eine Kündigung zum sofortigen Augenblick ist in den meisten Fällen nicht möglich. In der Regel binden die Mobilfunkanbieter ihre Kunden für 12 oder gar 24 Monate an sich. Wenn Sie einen solchen Vertrag haben, bleibt Ihnen nichts übrig als das Ende der Laufzeit abzuwarten. Eine Kündigung schreiben, können Sie dagegen im Grunde zu jeder Zeit. Jeder Handyvertrag beinhaltet allerdings eine Frist, bis zu der eine Kündigung der aktuellen Laufzeit möglich ist. Wird diese Frist unterschritten, erfolgt eine automatische Vertragsverlängerung. Meist liegt die Frist bei drei Monaten vor Ende der Laufzeit.

In vielen Fällen versuchen Anbieter, den Kunden bei einer Kündigung zum Bleiben zu überreden. Hier sind ein kühler Kopf von Vorteil sowie Zeit für das Abwägen der Vor- und Nachteile des Bleibens bzw. des Wechselns. Wer die eigene Rufnummer mitnehmen will, zahlt in vielen Fällen eine zusätzliche Gebühr für den Übertrag. Auch hier lohnt sich die genaue Prüfung des Kostenpunktes. Es lohnt sich zudem, die Kündigung per Einschreiben zu verschicken, um ganz sicher zu gehen, dass das Dokument auch dort ankommt, wo es hingehört. Dies kann spätere Auseinandersetzungen und unnötigen Ärger vermeiden.

Ganz einfach - mit einer Vorlage gelingt die Kündigung kinderleicht

Es gibt keine vorgegebene Form, in der die Kündigung erfolgen muss. Schriftlich sollte sie allerdings sein und einige bestimmte Informationen enthalten. Wer also den eigenen Handyvertrag beim Anbieter wie Mobilcom-debitel kündigen möchte, benötigt die Anschrift des Unternehmens sowie die eigene Kundennummer angeben. Weiterhin sollte der Wunsch nach einer sofortigen Kündigung bzw. einer zum nächstmöglichen Zeitpunkt deutlich werden. Die eigene Anschrift sowie die Unterschrift dürfen ebenfalls nicht fehlen.

Wenn Sie eine schriftliche Kündigung vornehmen, können Sie das Schreiben eigenhändig aufsetzen oder eine Vorlage nutzen. Hier sind bereits das Anschreiben sowie die Adresse des Vertragsanbieters vorhanden. Der Nutzer trägt nur noch die persönlichen Daten ein und bekommt ein übersichtliches, vollständiges Dokument, das nur noch unterschrieben werden muss. So gelingt die Kündigung besonders leicht und Sie können sichergehen, dass keine wichtige Angabe fehlt.


js, Foto: pixel.la(CC0)
11.1.2017

Zähler

Übersicht: Handy News