Android
Windows
NFC
LTE
Dual-SIM
Designerhandys
Handys:Handy News

Erster Labortest: iPhone 4S bleibt hinter Apple-Versprechen zurück

Auf den ersten Blick unterscheidet sich das neue iPhone 4S kaum vom Vorgänger iPhone 4. Nur eine Kerbe über den Lautstärketasten weist auf das veränderte Antennendesign hin. Dafür steckt im Innern neue Technik, die es deutlich leistungsfähiger machen soll - das zumindest verspricht Apple.

Das iPhone 4S ist noch immer das Smartphone mit der einfachsten Bedienung, das neue Betriebssystem iOS 5 bringt außerdem viele nützliche Funktionen. Stark verbessert hat sich die Anrufqualität: Dank des veränderten Antennendesigns sind Anrufe auch bei schlechtem Empfang ohne große Störungen möglich. Die eingebaute Sprachassistentin Siri funktioniert überraschend gut: Fragt man nach dem Wetter von morgen, antwortet Siri etwa, dass es wahrscheinlich regnen wird. Zusätzlich erscheint die Wettervorhersage auf dem Bildschirm. Bei schwierigen Fragen ist Siri aber oft noch ratlos. Ein Grund: Siri "beta" ist noch nicht ganz fertig. Beispielsweise sollen Umgebungssuche und Routenplanung auf Deutsch noch folgen.

Der Doppelkern-Prozessor A5 soll doppeltes Tempo bieten. Tatsächlich ist das iPhone 4S das Handy mit der bislang höchsten Arbeitsgeschwindigkeit im Test von COMPUTERBILD. Das spürt man auch im Alltag. So startet das 4S fast doppelt so schnell wie sein Vorgänger. Mit 12,4 Megabits pro Sekunde (Mbps) schaffte es im Test im Vergleich zum iPhone 4 fast doppeltes UMTS-Tempo. In der Praxis ist dieses Tempo in deutschen UMTS-Netzen aber nur selten wirklich nutzbar.

Apple verspricht eine "fantastische Batterielaufzeit". Fakt ist: Nach dem praxisnahen, standardisierten COMPUTERBILD-Test geht dem iPhone 4S bei intensiver Nutzung nach zehn Stunden die Puste aus - fast eine halbe Stunde früher als dem Vorgänger. Auch die neue Kamera kann das Werbeversprechen ("die wahrscheinlich beste Kamera auf einem Telefon") nicht halten: Beim Sichttest am Monitor zeigte das Testbild einige Unschärfen. Die besten Fotos liefert nach wie vor das Nokia N8. Dafür begeistert das iPhone 4S mit einer kurzen Auslöseverzögerung und speichert Fotos jeweils schon nach 0,43 Sekunden. Videos nimmt das 4S jetzt auch in voller HD-Auflösung (1080p) auf und erreicht die beste Videoqualitätsnote aller Smartphones.

Insgesamt reicht es für das iPhone 4S (Testergebnis: 1,75; Preis: 739 Euro) nur zu Platz zwei in der COMPUTERBILD-Bestenliste hinter dem Samsung Galaxy S2.


23.10.2011

Zähler

Übersicht: Handy News
Special: Apple iPhone
  
 


Handy im Ausland»

Urlaub am Strand oder Geschäftsreise:
Welche preiswerten Lösungen gibt
es für die mobile Erreichbarkeit
im Ausland?

Welche Kosten entstehen
dabei?