Android
Windows
NFC
LTE
Dual-SIM
Designerhandys
Handys:Handy News

Nokia bringt mit \"Asha\" ein eigenes Smartphone-Betriebssystem heraus

Nokia hat mit der Bekanntgabe seiner neuen Nokia Asha Plattform eine globale Initiative angekündigt, um den Markt der günstigen Smartphones unter 100 USD zu erschließen. Gleichzeitig hat Nokia das Nokia Asha 501 angekündigt, das erste Smartphone basierend auf dieser Plattform.

Damit weicht Nokia nun auch von seiner Linie ab, nur noch Smartphones mit Windows-Betriebssystem herzustellen. Diese selbst gesetzte und etwas auffällige Vorgabe hat sich der finnische Konzern selbst gesetzt, nachdem Stephen Elop aus der Führungsriege von Miscrosoft ausschied und neuer CEO bei Nokia wurde. Offensichtlich haben sich nun Nokias Aktionäre nach langen Reibereien durchsetzen können, auch eine weitere Linie zu verfolgen.

Entwickler, die Apps für das Nokia Asha 501 entwickeln, werden diese für alle Smartphones, die auf der neuen Asha Plattform basieren anbieten können und zwar ohne dass der Code neu geschrieben werden muss. Nokia erwartet 100 Millionen Geräte der neuen Asha Smartphone-Generation in den kommenden Jahren zu verkaufen, beginnend mit dem Nokia Asha 501.

Viele der beliebtesten Apps sind bereits verfügbar oder werden gerade für die Nokia Asha Plattform entwickelt. Dazu gehören CNN, eBuddy, ESPN, Facebook, Foursquare, Line, LinkedIn, Nimbuzz, Pictelligent, World of Red Bull, The Weather Channel, Twitter, WeChat und verschiedene Spiele von Electronic Arts, Gameloft, Indiagames, Namco-Bandai and Reliance Games. WhatsApp und weitere wichtige Partner werden das neue Asha ebenfalls ins Auge fassen.

Entwickler werden darüber hinaus einfach zu nutzende Entwickler-Tools bereitgestellt. Zudem wird es mehr Möglichkeiten geben, Apps zu monetarisieren und zu promoten, wie zum Beispiel das neue Nokia In-App-Payment-Tool.

Nokia In-App Payment

Nokia hat außerdem das neue Nokia In-App Payment Tool vorgestellt, welches entwickelt wurde, um Entwicklern zu erleichtern, Inhalte aus ihrer App heraus zu verkaufen.

Es bietet einfache und sichere Kauferfahrung für die Kunden und eine transparente Zahlung für Entwickler. Nokia In-App Payment wird auch für bereits erhältliche Nokia Asha und Serie40 Mobiltelefone verfügbar sein, wie das Nokia 301.

Eine öffentliche Beta-Version von Nokia In-App Payment wird Nokia in den nächsten Wochen veröffentlichen.


9.5.2013

Zähler

Übersicht: Handy News
  
 

Dual-SIM Handys»

Schon längst
keine technische
Spielerei mehr:

2 SIM-Karten
in einem Gerät
vereinen Firmen-
und Privathandy
und kombinieren sogar
die günstigsten Tarife
zweier Anbieter.

Dual-SIM Handys

Neue Handys»

Die aktuellsten Handys bei uns in der Neuvorstellung:

ZTE: Axon 10 Pro 5G
Huawei: Honor 8X
LG: G7ThinQ
LG: K8
LG: V30S ThinQ
LG: Q6
LG: Q6