Android
Windows
NFC
LTE
Dual-SIM
Designerhandys
Handys:Handy News

immmr: Die Mobilfunknummer geht in die Cloud

Bei der Nutzung von E-Mail und anderen Internetdiensten ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns von überall einloggen und diese Dienste von jedem Gerät nutzen können. Mit immmr bietet die Telekom diesen Service jetzt auch für die Mobilfunknummer an. Die Nummer ist dann virtuell und nicht mehr nur an ein bestimmtes Gerät oder die SIM-Karte gebunden.

Immmr wird als unabhängiger, offener Kommunikationsdienst für Sprache, Messaging und Videotelefonie im zweiten Halbjahr 2016 starten. Zurzeit wird der vom Telekom eigenen Forschungs- und Innovationsbereich T-Labs in Berlin entwickelte Dienst in einigen europäischen Ländern getestet.

Immmr vereint als weltweit erster sogenannter "Managed OTT-Service" die Vorteile einer internetbasierten Kommunikation mit den Stärken des Mobilfunks. Mit immmr wird also die mobile Kommunikation in die Cloud gebracht. Mobilfunknummer, Anrufe, Nachrichten und Kontakte sind auf vielen Endgeräten von überall nutzbar. So eröffnen sich neue Wege der Kommunikation. immmr-Nutzer sollen rund um den Globus in der Lage sein, mit ihrer Mobilfunknummer unabhängig vom genutzten Gerät und Betriebssystem sowie Netzbetreiber zu kommunizieren. Jederzeit und überall.

Das Besondere an "Managed OTT" ist die Integration in das Mobilfunknetz. So können immmr-Nutzer mit Telekom Tarifen von der Netzabdeckung profitieren. Um sich bei immmr zu registrieren, muss sich der Nutzer lediglich mit seiner eigenen Mobilfunknummer anmelden.

Vorteile für den Kunden

  • Netzwerkübergreifendes Telefonieren mit der eigenen Mobilfunknummer auf jedem Endgerät: Alle Telefonate, Nachrichten und die persönlichen Kontakte sind per Browser oder App verfügbar, auch wenn es sich nicht um das eigene Gerät handelt.
  • Die eigene Telefonnummer als persönlichen, sicheren Web-Link nutzen und mit allen Freunden kostenfrei kommunizieren, unabhängig davon, ob sie auch immmr-Nutzer sind oder nicht.
  • Günstige Telefontarife zu Rufnummern weltweit. Von immmr-zu-immmr sind alle Telefonate kostenfrei.
  • Neue Rufnummern aus vielen Ländern ohne extra SIM-Karte hinzufügen.
  • Alles in einer App: Sprache, Messaging, Videotelefonie, Gruppen-Kommunikation und vieles mehr.
  • In bestimmten Ländern werden für Telekom Kunden Angebote entwickelt, bei denen immmr in ausgewählten Mobilfunktarifen integriert sein wird.
Zum Vermarktungsstart steht immmr als kostenlose App im AppStore und bei Google Play zum Download bereit.

Quelle: Deutsche Telekom
5.3.2016

Zähler

Übersicht: Handy News
  
 


Neue Handys»

Die aktuellsten Handys bei uns in der Neuvorstellung:

ZTE: Axon 10 Pro 5G
Huawei: Honor 8X
LG: G7ThinQ
LG: K8
LG: V30S ThinQ
LG: Q6
LG: Q6