Android
Windows
NFC
LTE
Dual-SIM
Designerhandys
Samsung
Nokia
HTC
LG
Sony
China-Handys
Tages-Schnäppchen!

Handy-Tarife mit Hardware: Darauf müssen Sie achten

Früher war es üblich, dass ein Mobilfunkvertrag mit einem verbilligten Handy angeboten wurde. Inzwischen sind aber reine Prepaid-Angebote, Mobilfunk-Discounter und SIM-only-Tarife selbstverständlich und sorgen für Preisdruck. Jedoch gibt es nach wie vor Netzbetreiber und Provider, die Vertragstarife im Paket mit einem Smartphone, Tablet, Surfstick, Mobil-Router oder anderer Hardware anbieten. Doch für wen eignen sich diese Offerten und sind sie noch lukrativ?

Vorteilhaft sind solche Angebote für Kunden, die schnell eine Kombination aus neuer Hardware mit Tarif benötigen, die aber gerade wenig Geld zur Verfügung haben - beispielsweise für Studenten. Denn die Interessenten zahlen das Gerät über zwei Jahre ab.

Für Schnäppchenjäger kommen Pakete bestehend aus Tarif und Hardware häufig nicht infrage, da das Endgerät meistens teurer ist als im freien Handel. Allerdings müssen sich die Nutzer im Fall eines Defekts selbst um die Abwicklung der Gewährleistung, Hersteller-Garantie oder Reparatur kümmern. Anders ist das bei Bundle-Angeboten. Verbraucher, die sich für ein Paket bestehend aus Tarif und Hardware entscheiden, sollten sich genau anschauen, was sie für ein Gerät erhalten.

Es kann schnell festgestellt werden, ob das als neu angepriesene Endgerät ein Auslaufmodell oder Ladenhüter ist. Bei Händlern, die sehr günstige Schnäppchen anbieten, kann es sein, dass das Top-Gerät gebraucht und wiederaufbereitet ist. In diesem Fall steht meistens bei der Artikelbeschreibung das Wort 'refurbished'. Oft lässt sich hier wirklich ein Schnäppchen machen, jedoch müssen die Kunden damit rechnen, dass dieses Gerät Gebrauchsspuren aufweist.

In der Regel achten Netzbetreiber, Provider und Händler darauf, dass ein Smartphone oder Tablet auch zum Vertrag passt und umgekehrt. Ein Angebot ist also nur seriös, wenn beispielsweise der beworbene LTE-Tarif auch ein Gerät beinhaltet, welches LTE unterstützt - dies ist gerade bei Tablet-Offerten nicht immer so.

Auch die Beigabe von Handy-Zubehör, DVD-Playern, Fernsehern, Spielekonsolen oder gar Küchengeräten sollte kritisch betrachtet werden. Derartige Offerten landen oft per Werbepost im Briefkasten und lohnen sich meistens nicht, weil der Handy-Tarif im Gegenzug häufig teure Folgekosten nach sich zieht.


Quelle: teltarif.de Onlineverlag GmbH



Übersicht: Handykauf
     
 

Handy-Spartipps»

Internetverträge ohne Datenlimit bis zu 185 Euro/Jahr günstiger als Drosseltarife
Am Mobilfunkmarkt sind Tarife mit Datendrosselung Standard: Nach Verbrauch eines Datenvolumens sinkt die Surfgeschwindig...

Günstige Handy-Tarife für unter 5 Euro

Prepaid-Tarife: Das sind die günstigsten Angebote

Prepaid ist meist das bessere Modell


Handy im Ausland»

Urlaub am Strand oder Geschäftsreise:
Welche preiswerten Lösungen gibt
es für die mobile Erreichbarkeit
im Ausland?

Welche Kosten entstehen
dabei?