Specials:Mobile Banking

Gescannt, bezahlt, gekauft: SEQR für mobiles Bezahlen

Gescannt bezahlt gekauft SEQR für mobiles BezahlenMit der Bezahl-App SEQR bringt der Finanzdienstleister Seamless das Smartphone einen Schritt weiter in Richtung Alleskönner - zumindest, was das mobile Bezahlen angeht. Ob im Geschäft, im Onlinestore oder direkt aus einer Werbeanzeige. Selbst Überweisungen unter Privatpersonen lassen sich mit wenig Aufwand tätigen.

Spätestens beim Sammeln des ausgelegten Geldes wird ein Gemeinschaftsgeschenk für den Organisator zum Stressprojekt. Aufgrund vieler kleiner Schritte bei Überweisung und Onlinebanking vergehen oft Tage, bis alle Beteiligten den ausgelegten Betrag bezahlt haben. Mit der Bezahl-App SEQR sollen solche Probleme der Vergangenheit angehören. Die App erlaubt bereits mit wenigen Klicks die kostenfreie Transaktion zwischen zwei Personen. Einfach in der App den zu überweisenden Betrag eingeben, den Empfänger aus seinen Kontakten auswählen und die Zahlung mittels selbstgewähltem Pincode bestätigen. Schon ist der Vorgang abgeschlossen.

Intelligenter, einfacher und schneller

Ebenso intuitiv ist das Bezahlen im Ladengeschäft und im Internet. Der Kunde scannt lediglich den an der Kasse beziehungsweise auf der Website des Produkts generierten QR-Code mit seiner SEQR-App und bestätigt den Kauf mit der persönlichen PIN. Die Kaufinformation wird anschließend an den SEQR-Server geleitet, welcher den Betrag mit dem Bankinstitut des Nutzers abgleicht und so prüft, ob das Konto ausreichend gedeckt ist. Ist dies der Fall, wird die Transaktion abgeschlossen und die Rechnung auf dem Smartphone des Nutzers gespeichert. Der Händler spart bei der Nutzung des Services bis zu 50 Prozent Interchange-Gebühren im Vergleich zur Abwicklung durch ein herkömmliches Kreditkartenunternehmen.

Mit "Shop on the Spot" geht SEQR beim mobilen Bezahlen sogar einen Schritt über die herkömmlichen Abläufe hinaus: Der Service erlaubt es, mit einem QR-Code versehene Produkte direkt aus einer Werbeanzeige, einem digitalen Banner oder einem TV-Spot zu kaufen, ohne zusätzlich ein Ladengeschäft oder die entsprechende Website aufzusuchen. Durch das Einscannen des QR-Codes gelangt der Nutzer in den App-internen Shop von SEQR und kann dort das Produkt mit erneut nur wenigen Klicks und seiner personalisierten Geheimzahl bestellen. "'Shop on the Spot' ist sicherlich ein zukunftsweisender Service, der ein nicht zu unterschätzendes Potenzial hat, die komplette Einkaufserfahrung zu revolutionieren.

Datenschutz

Transaktionen mittels SEQR seien durch den eigens entwickelten "Transaction Switch" besonders sicher. Anders als bei Kreditkarten muss das Smartphone physisch anwesend sein, um einen Bezahlvorgang zu tätigen. Sensible Daten wie Kartennummern werden nicht weitergegeben, sondern auf dem Smartphone gespeichert. Sämtliche Kommunikation wird verschlüsselt, so dass die Informationsübertragung geschützt ist. Da alle Transaktionen in Echtzeit bearbeitet werden, könne eine Überweisung nur mit Erlaubnis des Nutzers getätigt werden - das illegale Ausspähen von Kreditkarten- oder Bankdaten wird so unmöglich.

SEQR ist seit März für iPhone, Android und Windows in Deutschland verfügbar. Die App ist mit allen großen E-Commerce-Plattformen kompatibel, weshalb Onlinehändler den Bezahldienst auf ihrer Website integrieren können. Im Zuge des Rollouts auf dem deutschen Markt werden künftig immer mehr Ladengeschäfte und Onlinehändler mit SEQR verbunden.



Zähler

Übersicht: Mobile Banking
     
  

Designer-Handys»

Designer Handys
Man braucht mehr, um aufzufallen. Warum also nicht einmal einen kleinen Handschmeichler vom Porsche, Lamborghini oder Dolce & Gabbana?
Wer sich ein wenig mehr leisten kann, nimmt gleich ein paar funkelnde Swarovski-­Kristalle hinzu und der nächste Gala-Abend ist gerettet.

Designer Handys

China-Handys»

Zuerst belächelt und dann ganz groß in Mode: Günstige Handys aus China müssen nicht unbedingt billige Kopien sein.

Optisch sehen sie zwar oftmals wie die westlichen Flaggschiffe aus, im inneren findet sich aber meist sehr ausgereifte Technik zu erstaunlichen Preisen.

Und zu kaufen gibt es sie auch hierzulande.

China-Handys