Specials:Technik

LG liefert als erster Smartphone-Hersteller Lollipop 5.0

LG Electronics (LG) beginnt mit der Bereitstellung der neuesten Version des Android-Betriebssystems. Die Version hört auf den Namen Android Lollipop 5.0. LG stellt das Update zunächst für LG G3 Smartphones in Polen zur Verfügung. Damit ist LG der erste globale Smartphone-Hersteller, der Lollipop für seine Geräte bereitstellt. In Deutschland wird das Android Lollipop Update für das LG G3 noch dieses Jahr ausgerollt.

Die neueste Version des Android-Betriebssystems bietet eine Reihe von Verbesserungen. Am Auffälligsten ist die neue Designsprache mit mehr Tiefe, Schatten und verbesserten Animationen. Meldungen haben ein neues Layout und Farbschema erhalten und sind jetzt bereits auf dem Sperrbildschirm sichtbar. Für sichere Bequemlichkeit sorgt eine neue Funktion zur Verbindung von Bluetooth-Geräten. Nutzer können in Lollipop vertrauenswürdige Geräte definieren, z.B. die LG G Watch oder G Watch R. Befindet sich ein vertrauenswürdiges Gerät in der Nähe, wird eine Verbindung dann automatisch initiiert. Für mehr Leistungsfähigkeit haben die Entwickler Lollipop zudem mit einer neuen Android Runtime (ART) Software ausgestattet.

\"Wir wollen unseren Kunden das absolut beste Nutzererlebnis bieten. Deshalb genießt die möglichst frühe Bereitstellung von Android Lollipop für G3-Nutzer bei uns höchste Priorität\", erläutert Dr. Jong-Seok, President und CEO von LG Electronics Mobile Communications. \"Die neuen Funktionen und Verbesserungen in Android 5.0 sorgen auf dem LG G3 für ein vollkommen neues Nutzererlebnis und machen es so noch besser als es ohnehin schon ist.\"

Weitere Details zu seinen Geräten wird LG in Kürze bekannt geben, wenn das Lollipop-Update in Deutschland bereitgestellt wird.


Quelle: LG Electronics Deutschland GmbH

Zähler

Übersicht: Technik
     
  

Neue Handys»

Die aktuellsten Handys bei uns in der Neuvorstellung:

ZTE: Axon 10 Pro 5G
Huawei: Honor 8X
LG: G7ThinQ
LG: K8
LG: V30S ThinQ
LG: Q6
LG: Q6

Handy im Ausland»

Urlaub am Strand oder Geschäftsreise:
Welche preiswerten Lösungen gibt
es für die mobile Erreichbarkeit
im Ausland?

Welche Kosten entstehen
dabei?