Specials:Technik

Smartphone-Reparatur: Defektes Display besser durch vormontierten Ersatz austauschen

Ein zerbrochenes Display gehört zu den schlimmsten Schäden, die ein Smartphone nehmen kann. Unter Umständen kann dessen Austausch aber günstiger sein als der Kauf eines komplett neuen Geräts. Wer sich die Reparatur selbst zutraut, sollte jedoch unbedingt auf ein Ersatz-Display zurückgreifen, das bereits fertig montiert inklusive Rahmen geliefert wird. Darauf weist das PC-WELT-Sonderheft \"LinuxWelt\" in seiner neuen Ausgabe (1/2014) hin. Wer versucht, nur das gesprungene Glas zu ersetzen, läuft hingegen Gefahr, bei der Reparatur das empfindliche, darunter liegende LC-Display und das Tastenfeld zu beschädigen. Bei den meisten Smartphone-Modellen sind diese Komponenten fest miteinander verklebt oder über sehr sensible Flexikabel verbunden, die schnell beschädigt werden können. Zudem können bereits kleinste Verkantungen oder der Einbau des neuen Schutzglases unter Spannung dazu führen, dass das Display anschließend Verfärbungen aufweist.

Die Reparatur defekter Smartphones sollte vorab genau durchgerechnet werden. Speziell bei älteren Modellen kommt vor allem der Display-Tausch, der laut \"LinuxWelt\" je nach Modell mit durchschnittlich 80 bis 200 Euro zu Buche schlägt, oder der Ersatz einer defekten Hauptplatine wirtschaftlich kaum in Frage. Anders hingegen bei kleineren Komponenten wie Lautsprecher, Kamera, SIM-Kartenleser oder USB-Buchse: Ersatzteile sind hier meist schon für unter zehn Euro zu haben. Mit etwas handwerklichem Geschick und geeignetem Werkzeug lassen sich diese Teile, die zuhauf im Internet bestellt werden können, relativ leicht selbst austauschen. Bastler sollten dabei aber unbedingt auf das Preis-Leistungs-Verhältnis der Anbieter achten, vor allem bei LC-Displays gibt es zum Teil große Qualitätsunterschiede. Auch Kundenbewertungen können wichtige Hinweise auf die Zuverlässigkeit des Anbieters und die Qualität der Ware geben.


Quelle: IDG PC-WELT

Zähler

Übersicht: Technik
     
  

Designer-Handys»

Designer Handys
Man braucht mehr, um aufzufallen. Warum also nicht einmal einen kleinen Handschmeichler vom Porsche, Lamborghini oder Dolce & Gabbana?
Wer sich ein wenig mehr leisten kann, nimmt gleich ein paar funkelnde Swarovski-­Kristalle hinzu und der nächste Gala-Abend ist gerettet.

Designer Handys

China-Handys»

Zuerst belächelt und dann ganz groß in Mode: Günstige Handys aus China müssen nicht unbedingt billige Kopien sein.

Optisch sehen sie zwar oftmals wie die westlichen Flaggschiffe aus, im inneren findet sich aber meist sehr ausgereifte Technik zu erstaunlichen Preisen.

Und zu kaufen gibt es sie auch hierzulande.

China-Handys