Drahtlos in die Zukunft

Posted on Thursday, 17. January 2019
Drahtlos in die ZukunftDas Internet ist das Backbone unserer modernen Gesellschaft, ob für E-Banking, bargeldloses Bezahlen oder Videokonferenz per Smartphone. Wir verlassen uns auf stabile Netzwerk-Konnektivität, die nicht nur schnell, sondern auch überall verfügbar ist. Man könnte schon fast behaupten, dass ein Leben ohne das moderne Internet gar nicht mehr möglich wäre. Auch die Mobilität wächst dank neuer drahtloser Technologien exponentiell. Viele Aufgaben, die wir noch vor zehn Jahren ausschließlich auf dem Desktop-PC erledigt haben, können wir heutzutage mobil auf unserem Smartphone oder Tablet machen. Um den kontinuierlich steigenden Appetit der Menschen nach schnelleren und stabileren Netzwerken zu stillen, wird heute schon an drahtlosen Übertragungstechnologien der neuesten Generation gearbeitet.

Neue Technologien und Einsatzbereiche

Ein kurzer Blick auf die neusten Technologie-Trends lässt erahnen, in welche Richtung sich die IT-Branche bewegt. Virtual Reality, Augmented Reality und das "Internet of Things" geben Unternehmen die Möglichkeit, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und mit Kunden auf eine neue Weise zu interagieren. Eine der größten Hürden, die durch diese neuen Anwendungsbereiche verursacht werden, ist die gigantische Anzahl an Verbindungen und das enorme Datenvolumen, das sich mit den heutigen drahtlosen Technologien nur schwer realisierten lässt. Einer äußerst schnellen und stabilen Konnektivität kommt in diesem Kontext eine besonders wichtige Rolle zu. Sobald sich die neuen Technologien (Virtual Reality, Internet of Things) im Mainstream etablieren, wird auch automatisch deren mobile Nutzung steigen. Die aktuellen drahtlosen Übertragungstechnologien, wie WLAN und 4G, sind jedoch nicht in der Lage, die technischen Anforderungen für die Übertragung von VR- oder AR-Anwendungen zu erfüllen.

5G-Verbindungen als Zukunft der drahtlosen Internetnutzung

Der Zugriff auf das Internet findet heutzutage meist drahtlos statt. Der Einsatz innovativer Apps in Kombination mit smarten Endgeräten ermöglicht bereits heute zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, die noch vor einigen Jahren als unrealisierbar galten. So lassen sich beispielsweise heimische WLAN-Netzwerke dank moderner Plug-and-Play-Lösungen schnell und einfach einrichten, um eine Kommunikationsbasis für intelligente Haushaltsgeräte zu schaffen. Drucker, Fernseher und andere smarte Geräte können auf diese Weise in das heimische Netzwerk eingebunden und über eine App bedient werden. Drucken vom Smartphone oder Tablet lässt sich damit schnell und einfach realisieren. Um den zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden, hegt die Telekommunikations- und IT-Branche große Hoffnungen für die 5G-Technologie. Die EU hat vor einigen Jahren eine Strategie vorgelegt, nach der Mobilfunkbetreiber im Jahr 2020 5G-fähig sein müssen. Für die Provider ist die Bereitstellung von 5G-Konnektivität zu einem fairen Preis aktuell jedoch kaum wirtschaftlich rentabel, da die Investitionen für die Modernisierung der bestehenden Infrastruktur zu hoch sind.

Hohe Investitionskosten

Die Aufrüstung bestehender 4G-Netze ist mit hohen Kosten verbunden. Für den Erwerb von 5G-Lizenzen müssen Betreiber hohe Summen ausgeben, die dann an die Verbraucher weitergegeben werden. Ob die Kunden bereit sind für 5G eine Preiserhöhung in Kauf zu nehmen, ist daher noch offen. Auch wenn die drahtlosen Übertragungstechnologien wie 5G in Zukunft sicherlich eine große Rolle spielen, werden uns kabelgebundene dennoch erhalten bleiben. Glasfasernetze und Festnetzanbindungen werden nicht so sehr verschwinden, da sie bis auf weiteres in der Lage sind, hohe Datenmengen zu einem geringeren Preis als die alternativen Wireless-Lösungen zu übertragen.

jh, Foto: © geralt via Pixabay (Pixabay License)

Übersicht: Technik
     
     


Handy im Ausland»

Urlaub am Strand oder Geschäftsreise:
Welche preiswerten Lösungen gibt
es für die mobile Erreichbarkeit
im Ausland?

Welche Kosten entstehen
dabei?