O2 Surf-Card-Express und O2 Surf Stick

O2 Surf StickWer sich bei O2 Germany zwischen März und Ende Juli 2008 für das neue Angebot zum mobilen Surfen mit dem Laptop entscheidet, profitiert in vielerlei Hinsicht. Die neuen Datenprodukte O2 Surf Stick und O2 Surf-Card-Express ermöglichen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 7,2 Mbit pro Sekunde. Verbunden mit dem Internet-Pack-L stehen 5000 MB für 25 Euro im Monat zur Verfügung. Die Grundgebühr für den erforderlichen Basis-Tarif O2 Active Data Tarif von bisher 9,52 pro Monat entfällt.

Den O2 Surf Stick erhalten Kunden, die sich für das Angebot entscheiden, für 1 Euro und die O2 Surf-Card-Express für 9,99 Euro. Damit surfen Kunden aktuell mit bis zu 3,6 Mbit pro Sekunde, das entspricht in etwa einer DSL 2000-Geschwindigkeit. Beide Datenprodukte sind bereits für zukünftige HSDPA Standards von bis zu 7,2 Mbit pro Sekunde ausgerichtet.

Der O2 Surf Stick (im Bild) wird per USB-Schnittstelle angeschlossen und ist kinderleicht zu bedienen. Die Surf-Card-Express wird direkt in den Laptop eingesteckt. Die externe Antenne bei der Surf-Card-Express sorgt an jedem Ort für einen optimalen Empfang. Voraussetzung für beide Lösungen ist ein freier Festplattenspeicher von 50 Megabyte und die Verfügbarkeit der Betriebssysteme Windows XP, Windows 2000, Windows Vista oder Mac OS 10.4 für Apple Mac Nutzer. Bei der O2 Surf-Card-Express ist ein PCMCIA-Adapter und beim O2 Surf Stick ein USB Kabel beigelegt. So können beide Produkte mit jeder Art von Laptop oder Desktop genutzt werden. Speziell für Geschäftskunden legt O2 zudem den Connection Manager bei und wird damit speziellen Anforderungen von Geschäftskunden für einen VPN Zugang gerecht.





Übersicht: Mobiles Internet
Übersicht: UMTS Sticks
     
     


Handy im Ausland»

Urlaub am Strand oder Geschäftsreise:
Welche preiswerten Lösungen gibt
es für die mobile Erreichbarkeit
im Ausland?

Welche Kosten entstehen
dabei?