Specials:Multimedia

Vodafone zeigt Handy-Fernsehen über DVB-H auf 12 Kanälen live auf der CeBIT

Vodafone zeigt Handy Fernsehen über DVB H auf 12 Kanälen live auf der CeBITCeBIT-Besucher können auf dem Vodafone-Stand, auf dem Freigelände südlich von Halle 25, bereits Live Fernsehen auf dem Handy per DVB-H nutzen. Damit zeigt Vodafone in seiner Halle die Zukunftsversion des UMTS-Erfolgsdienstes MobileTV. Im Rahmen dessen werden beliebte Fernsehkanäle übertragen wie MTV, Eurosport, Viva, Nickelodeon, der Fiction-Sender "Das Vierte" sowie die beiden Pay-TV-Kanäle SciFi-Kanal und 13th Street.

Die DVB-H Technologie ist aus Kundensicht besonders attraktiv, da Kunden künftig eine große Programmvielfalt mit hoher Servicequalität empfangen können. Dabei können langfristig, wie von zu Hause gewohnt, bis zu 30 verschiedene Fernsehkanäle auf dem Handy empfangen werden. Dafür erforderlich sind spezielle Handys mit einem DVB-H-Empfänger. Besonders interessant ist für den Nutzer die Verbindung auf Knopfdruck von bekannten TV-Inhalten mit interaktiven Zusatzdiensten, wie zum Beispiel Musikdownloads, Gewinnspiele und Votings.

Die namhaften Handyhersteller entwickeln bereits DVB-H-Geräte. Vodafone zeigt die Technologie auf der CeBIT gemeinsam mit Handys von Motorola über eine Siemens-Infrastruktur.

Ab 2007 will Vodafone Deutschland seinen Kunden noch mehr mobile TV-Vielfalt, basierend auf dem neuen internationalen Standard DVB-H, anbieten. Die Bundesnetzagentur hat bereits die Machbarkeit einer deutschlandweiten DVB-H-Abdeckung aufgezeigt. Vodafone hat sich zudem bereits an den DVB-H-Ausschreibungen einzelner Bundesländer beteiligt. Grundsätzlich setzt sich der Düsseldorfer Mobilfunker für eine bundesweite Vergabe der Frequenzen ein. Vodafone will sicherstellen, dass der Zugang zu den DVB-H-Frequenzen für die Entwicklung von innovativen, rundfunkbasierten Mobildiensten wie MobileTV sichergestellt ist.



Zähler

Übersicht: Multimedia
     
  

LTE-Handys»

LTE Handys
LTE ist der Datenturbo der vierten und neusten Generation und lässt selbst UMTS und HSPA alt aussehen. Viele neue Handys können bereits LTE und sind gar nicht mal so teuer.

Die neusten und schnellsten
Smartphones haben wir
hier vorgestellt.

LTE-Handys
LTE-Frequenzen