Specials:Multimedia

Klassische TV-Geräte sind klare Favoriten gegenüber mobilem TV

Das traditionelle TV-Gerät steht bei den Fernsehzuschauern immer noch an erster Stelle. Das zeigt die exklusiv für HORIZONT (Zeitung für Marketing, Werbung und Medien) erhobene Umfrage vom Frankfurter Link Institut für Markt- und Sozialforschung. Demnach gaben 70 Prozent der Befragten an, weder PC-Bildschirme noch mobile Endgeräte zum Fernsehen zu nutzen. Das Medium, das statt der Flimmerkiste noch am ehesten zum Einsatz kommt, ist der stationäre Computer mit 22,1 Prozent, gefolgt vom Notebook mit 12,1 Prozent (Mehrfachnennungen waren möglich).

Bei den Zuschauern zwischen 14 und 29 Jahren liegt der Anteil derer, die nicht nur das traditionelle Fernsehgerät verwenden, erwartungsgemäß höher als bei den älteren Zielgruppen. Ein signifikanter Unterschied herrscht auch zwischen den Geschlechtern: Während 28,2 Prozent der Männer am stationären Computer fernsehen, sind es nur 16,4 Prozent der Frauen. Bei Notebooks und mobilen Geräten hingegen fallen keine geschlechtertypischen Schwankungen auf.

Wenn andere Geräte als der Fernseher zum TV-Empfang genutzt werden, geschieht das hauptsächlich, um verpasste Sendungen nachzuholen (52,7 Prozent) oder von Freunden empfohlene Inhalte anzusehen (51,8 Prozent). Auch hier unterscheiden sich Frauen deutlich von Männern: 65,9 Prozent der befragten Frauen holen verpasste Sendungen auf anderen Geräten nach, bei den Männern sind es nur 42,6 Prozent. Diese wiederum reagieren mit 59,5 Prozent auf Empfehlungen von Freunden, wohingegen es bei der weiblichen Zielgruppe nur 41,7 Prozent sind.


Quelle: Horizont

Zähler

Übersicht: Multimedia
     
     

Designer-Handys»

Designer Handys
Man braucht mehr, um aufzufallen. Warum also nicht einmal einen kleinen Handschmeichler vom Porsche, Lamborghini oder Dolce & Gabbana?
Wer sich ein wenig mehr leisten kann, nimmt gleich ein paar funkelnde Swarovski-­Kristalle hinzu und der nächste Gala-Abend ist gerettet.

Designer Handys