Wie das Smartphone bei der Einrichtung der Wohnung hilft

Posted on Wednesday, 5. July 2017
Die Wohnung mit dem Smartphone einrichten? Was sich zunächst unrealistisch anhört, erfreut sich bei zahlreichen Smartphone-Usern einer wachsenden Beliebtheit. Tatsächlich kann das Smartphone auf mehrere Weisen helfen, die eigenen vier Wände zu verschönern und nach Belieben einzurichten.

Möbelkauf via Smartphone einfacher denn je

Wie wir in diesem Artikel berichteten, stieg die Zeit, die Smartphone-Besitzer mit der Nutzung von Shopping-Apps verbrachten, im Jahr 2016 um 31 Prozent an. Doch nicht nur Klamotten, Geschenke und Elektronikartikel werden in solchen Apps gekauft. Immer mehr Menschen entscheiden sich, den Möbelkauf vom Smartphone aus zu erledigen. Der Grund: Die meisten Online-Möbelshops lassen sich auch auf dem Smartphone bequem bedienen oder bieten sogar passende Apps zum Shoppen an. Passende Möbel finden sich im Internet dank Filter, Suchleisten und Kategorien außerdem deutlich schneller als in großen Möbelgeschäften.

Auch Online-Portale wie livingo.de sorgen dafür, dass zahlreiche Menschen den Möbelkauf über das Handy erledigen, denn sie arbeiten nach einem ganz besonderen Konzept: "Livingo vereinigt alle Möbel- und Deko-Online-Shops unter einem Dach. Bei Livingo werden Sie so garantiert fündig und stellen sich bequem Ihre neuen Traummöbel in Ihrer Merkliste zusammen oder bestellen Sie direkt in einem unserer Partnershops", erklärt das Livingo-Team. "Die Partnershops von Livingo werden von unserem Team sorgfältig auf Kundenzufriedenheit überprüft, um Ihnen die besten Produkte der besten Online-Shops hier bei Livingo präsentieren zu können." Dementsprechend haben Sie bei solchen Möbelportalen im Internet die Möglichkeit, Einrichtungsstücke von unterschiedlichsten Herstellern und Anbietern direkt über eine Website zu vergleichen und zu kaufen, statt wie beim Kauf vor Ort mehrere Möbelhäuser abzulaufen.

Einrichtungsideen auf dem Smartphone sammeln und inspirieren lassen

Doch der Kauf von Möbeln ist längst nicht die einzige Hilfestellung, die das Smartphone bei der Einrichtung der eigenen vier Wände bietet. Es kann auch dabei helfen, sich Inspirationen zu holen und die Platzierung der Möbel zu planen. Online-Plattformen, wo sich User über neue Wohntrends austauschen und mit eigenen Ideen andere inspirieren, sind unter Smartphone-Besitzern derzeit absolut angesagt. Das bekannteste Beispiel dafür dürfte Pinterest sein. Dort werden Fotos und kurze Beschreibungen an eine digitale Pinnwand geheftet, um andere Menschen zu inspirieren.

Diese Smartphone-Apps helfen bei der Einrichtung

Mittlerweile gibt es sogar Apps, die ganz gezielt bei der Einrichtung der eigenen vier Wände helfen. Sie unterstützen den Anwender bei der räumlichen Vorstellung. Das gilt beispielsweise für Anwendungen, mit denen Smartphone-Besitzer testen können, ob der Fernsehsessel noch Platz im Wohnzimmer findet und ob die neue Wandfarbe zum Rest der Möbel passt. Sogar Apps, mit denen man ganze Räume in 3D am Smartphone-Display einrichten kann, sind verfügbar. Gute Beispiele für solche Apps sind:

  • Happy Measure 3D
  • Home Design 3D
  • My Measures
  • Paint Tester
  • Home Style by Kelly Hoppen

Die App "Happy Measure 3D" wurde von Innovation Laboratories der Deutschen Telekom entwickelt. Die Idee dahinter besteht darin, ein Möbelstück zu fotografieren, das man beispielsweise in einem Möbelhaus entdeckt hat. Anhand des Fotos kann sich das Smartphone die Abmessungen merken. Zuhause wird die Kamera dann in den Raum gehalten, woraufhin die App das Möbelstück grob mit Linien auf dem Display darstellt. So fällt es vielen Menschen leichter, abzuwägen, ob das Möbelstück wirklich in den Raum passt.

"Home Design 3D" hingegen ist eine App, die sich für Menschen eignet, die sich noch einmal von Grund auf neu einrichten möchten. Die Raumgrößen werden zunächst in 2D eingegeben. Mittels dreidimensionaler Abbildung lassen sich Räume dann mit etwa 600 Objekten beliebig einrichten. Auch für die Struktur- und Farbgestaltung der Wände gibt es zahlreiche Varianten. Die App ist als Gratisversion erhältlich, für den vollen Umfang kostet sie jedoch 5,99 Euro.

Hinter der App "My Measures" verbirgt sich ein 3D-Notizbuch. Man nimmt ein Foto von einem Raum oder einem Einrichtungsstück auf und kann dann per Hand Linien mit den entsprechenden Abmessungen einzeichnen. Vor allem beim Möbelkauf oder bei der Küchenplanung ist das Smartphone-Programm eine wertvolle Hilfe.

Die App "Paint Tester" hilft bei der Auswahl der Wandfarbe. Zahlreiche Farben wirken in dem eigentlichen Raum ganz anders als im Kunstlicht des Baumarkts oder auf der Abbildung im Internet. Mit dieser App wird ein Foto vom Raum gemacht. Danach wählt man aus der Farbpalette eine Farbe aus und kann die virtuelle Wand damit "streichen". Schon bei der Aufnahme kann mit Lichteinflüssen experimentiert werden, sodass die Darstellung vergleichsweise realistisch ist.

"Home Style by Kelly Hoppen" ist eine App von einer britischen Designerin und Architektin. Sie hat schon Geschäftsräume, Privathäuser und sogar Privatjets und Yachten von zahlreichen wohlhabenden Menschen eingerichtet. Ihre App ist ein digitales Seminar für alle, die sich für Design interessieren. Sie beinhaltet mehr als 40 Video-Tutorials, Fotos und Anleitungen, die für mehr Stilsicherheit bei der Einrichtung der eigenen vier Wände sorgen sollen. Der App-Kurs ist auf Englisch und kostet einmalig 1,79 Euro.


[kh]

Übersicht: Multimedia
     
     

Handycodes»

Rufumleitungen, Sprachqualität, Anrufsperren...
All dies sind Dinge, die uns die Hersteller gerne vorenthalten. Aber wie kommt man
trotzdem ran an diese
Einstellungen und
versteckten Optionen?

Handycodes

Handysuche + Vergleich»

Handys suchen
Rund 30 Suchkriterien
bieten eine machtige Hilfe
auf der Handysuche.

Handys vergleichen
Technische Daten aller
Handys lassen sich
direkt vergleichen.

Preise vergleichen
Und unser Preisvergleich
sagt sofort, welcher
Anbieter das Gerät
günstig liefert.

Auf zur Handysuche