Android
Windows
NFC
LTE
Dual-SIM
Designerhandys
Handys:Artikel:Sonstige

Triband PDA mit integrierter VGA-Kamera, 65.000 Farben-Display und Bluetooth



Als mobiles Büro im Westentaschenformat hat der T-Mobile MDA unter den T-Mobile Geschäftskunden schnell zufriedene Nutzer gefunden. Auf der diesjährigen IFA in Berlin präsentiert T-Mobile den Mobile Digital Assistant in einer weiteren Variante mit qualitativ besonders hochwertigen mobilen und multimedialen Eigenschaften. Der T-Mobile MDA II, der schon bald für T-Mobile Kunden in Deutschland, Österreich, Tschechien, und Großbritannien erhältlich sein wird, ist damit nicht nur ein Highlight für die Technikfreaks unter den geschäftlichen Anwendern, sondern für alle Nutzer, die ihre Arbeit in Bild und Ton gestalten, dokumentieren oder kommunizieren möchten. Als Tribandgerät kann der T-Mobile MDA II in vielen Regionen der Welt, insbesondere auch in weiten Teilen der USA, eingesetzt werden.

Als Ergebnis der strategischen Zusammenarbeit mit Microsoft ist der neue T-Mobile MDA bereits mit dem neuen Microsoft Betriebssystem Windows Mobile 2003 für Pocket PC Phone Edition ausgestattet. E-Mails lassen sich komfortabel und schnell empfangen, bearbeiten und versenden - auch das Lesen und Bearbeiten von Attachments, wie z.B. Microsoft Word und Excel ist möglich. Dank GPRS-Technologie (GPRS, General Packet Radio Service) funktionieren Recherchen im Intranet oder Internet deutlich beschleunigt und auch das Content-Angebot der t-zones ist für den Zugriff über den T-Mobile MDA optimiert.

Der T-Mobile MDA II kann noch mehr, zum Beispiel Bilder und Videos aufnehmen und als MMS verschicken. Professionelle Nutzer wie etwa Architekten, Ingenieure oder Journalisten, die bei ihrer täglichen Arbeit häufig digitale Schnappschüsse zu Dokumentationszwecken anfertigen, können damit auf eine separate Kamera verzichten. Die im T-Mobile MDA II eingebaute VGA-Kamera (VGA, Video Graphic Array) sorgt mit einer Auflösung von 640 mal 480 Pixel für gestochen scharfe MMS-Fotos. Auf dem auffallend großen Touchscreen-Display mit 65.000 Farben sind Bilder, Texte, Menüpunkte oder Anwendungsoberflächen selbst in sehr heller Umgebung klar erkennbar. Zu den multimedialen Eigenschaften zählen ebenso die Möglichkeiten, Videos im MPEG 4-Format oder Sounddateien im MP3-Format abzuspielen.

Der großzügig ausgelegte Speicher von 128 MB RAM bietet vielfältige Möglichkeiten auch auf umfangreiche Dateien nun jederzeit zuzugreifen - mit dem 400 Mhz Xscale Prozessor laufen auch komplexe Anwendungen flüssig. Mit der eingebauten Bluetooth-Schnittstelle ist der T-Mobile MDA II auch ohne Kabel bereit für die Kommunikation von Gerät zu Gerät oder auch als Navigationssystem in Verbindung mit dem T-Mobile NaviGate BlueKit.


Zähler



Übersicht: Neue Handys