Lifestyle:TV Kino DVD

"Dr. House" Hugh Laurie denkt ans Aufhören

Im Herbst geht er als "Dr. House" mit der bereits fünften Staffel auf Sendung. Kein Wunder, dass sich Hugh Laurie am Set schon fast wie daheim fühlt. "Das hier ist mein zweites Zuhause", schmunzelt der TV-Star im Gespräch mit der neuen TV Movie DIGITAL aus der Bauer Verlagsgruppe. Außer den Medikamenten sei am Set alles echt - sogar die Süßigkeiten im Lobby-Kiosk. "Wenn keiner hinguckt, klaue ich mir manchmal Schokoriegel", verrät der Brite eine seiner kleinen Schwächen.

Schwach sind auch seine medizinischen Kenntnisse. "Wenn es wirklich um Medizin gehen würde, hätte ich Probleme", lacht Laurie. "Die Hälfte der Zeit verstehe ich nämlich überhaupt nichts." Sein Erfolg beruht auf seiner Rolle als Antiheld: Als Chefzyniker hat er sich inzwischen zum erfolgreichsten TV-Doc aller Zeiten gemausert.

Doch der 49-Jährige scheint bereits über ein Ende seiner "Dr. House"-Karriere nachzudenken: "Ich verhandele meinen Vertrag jedes Jahr neu, weil ich nicht weiß, wie lange ich noch dabei sein möchte." Die 14 bis 16 Stunden Dreh am Tag und die lange Zeit fern der Familie belasten den Star, der zwischen seiner englischen Heimat und Los Angeles hin- und herpendelt. "Das ist ziemlicher Stress - und ewig kann das so nicht weitergehen", bekräftigt Laurie.





Zurück zur Übersicht


Kleines Bild
     
  
 


Neue Handys»

Die aktuellsten Handys bei uns in der Neuvorstellung:

ZTE: Axon 10 Pro 5G
Huawei: Honor 8X
LG: G7ThinQ
LG: K8
LG: V30S ThinQ
LG: Q6
LG: Q6