Userprofile:Hauptfenster:gaestebuch

Gästebuch von Zlatko

Gästebuch


Schreibe einfach deine Nachricht in das Formular am Ende dieser Seite und hinterlasse Zlatko einen netten Gruß. Bitte beachte dabei aber, dass dieses Gästebuch öffentlich ist und nicht nur Zlatko die Nachricht erhält.


04.09.2008
schnucki7

 
Stelle dich auf die Motive deiner Partner ein.

Gehe auf die Charaktere deiner Partner ein und mache dir immer ihre Absichten klar.

Denn erst wenn die Ursache, das Motiv klar ist, verstehst du auch die Wirkung.

Der Schwermütige sieht die Unglücksfälle, der Boshafte die Verbrechen eher voraus.

Aus ihren speziellen Blickwinkeln sehen sie die möglichen Übel besser.

Von einem Leidenschaftlichen wirst du selten die Wahrheit erfahren.

Aus ihm spricht die Neigung und Stimmung, aber nicht die Vernunft.

Du musst lernen, das Ungesagte zu hören, die Sprache des Körpers, vor allem des Gesichtes zu verstehen, um die Stimmung der Seele richtig zu interpretieren.

So hüte dich vor Menschen, die immer oder nie lachen.

Wer immer nur fragt, will zuviel von dir.

Du brauchst viel Übung, um die Motive der Menschen zu verstehen, besonders auch, wenn du Menschen aus anderen Kulturkreisen richtig verstehen willst.

lg simone

02.09.2008
schnucki7

 
Verlasse dich nicht auf die Dankbarkeit.

Auf Hoffnung ist mehr Verlass als auf Dankbarkeit.

Der Kluge zieht Abhängige den Dankbaren vor.

Ist ein Bedürfnis befriedigt, dann ist es fast schon vergessen.

Mit der Befriedigung hört ein Verhältnis auf und damit die Verehrung.

Du bist nur dann notwendig, wenn du immer wieder Nutzen bringst.

Aber füge niemanden Schaden zu, nur damit du diesen beheben kannst


lg simone

01.09.2008
schnucki7

 
Entscheide mit Verstand und Gefühl.

Verstand und Gefühl sind die beiden Säulen unseres Handelns.

Beide müssen gut zusammenwirken, sollen wir glücklich werden.

Auch viel Verstand - ohne Herz - reicht nicht aus.

Und auch Gefühlsentscheidungen wollen wohl überlegt sein.

Wenn Verstand und Gefühl nicht harmonieren, dann wird vor allem falsch ausgewählt:

beim Beruf, dem Wertesystem, dem Lebensort, sowie bei Partnern, Freunden und persönlichen Kontakten.

lg simone

26.08.2008
schnucki7

 
Toaster

Im Haushalt, ja auch schon im Kloster
liebt jeder morgens seinen Toaster
denn auch der Mönch hat längst erkannt
am schönsten schmeckt es braungebrannt.

Schon kommt in einem großen Bogen
die erste Scheibe angeflogen
als man sie schwarz vom Teppich holt
fühlt man sich irgendwie verkohlt.

Den Toaster noch mal eingestellt
die richtge Hitze er erhält
der Tag beginnt so ganz gespannt
obs Brot nun endlich braungebrannt.

lg simone

26.07.2008
schnucki7

 
Eine schöne Geschichte, die zum Nachdenken
anregen sollte
Es war einmal...
Ein Junge,
der wurde krank geboren.
Seine Krankheit war unheilbar.
Er war 17 Jahre alt,
und konnte jeden Augenblick sterben.
Er lebte immer noch bei seiner Mutter und unter ihrer Aufsicht. Es war schwierig für ihn,
und so beschloss er einmal raus zu gehen
-nur ein einziges mal.
Er bat seine Mutter um Erlaubnis,
und sie gab sie ihm.
Während er so durch sein Stadtviertel schlenderte, sah
er etliche Boutiquen.
Als er vor ein Musikgeschäft kam und ins Schaufenster sah, bemerkte er ein sehr zartes Mädchen in seinem Alter.
Es war Liebe auf den ersten Blick.
Er öffnete die Tür,
und trat ein,
indem er nur sie beachtete.
Nach und nach näherte er sich der Theke,
wo sich das Mädchen befand.
Sie sah ihn an,
und fragte lächelnd:
Kann ich Dir helfen?
Er dachte,
es sei das schönste Lächeln,
was er in seinem ganzen Leben gesehen hatte!
Und er hatte das Verlangen sie im selben Moment zu küssen. Er sagte stotternd:
Ja, hmmmm....
ich würde gern eine CD kaufen.
Ohne nachzudenken,
nahm er die erste,
die ihm in die Hände fiel,
und bezahlte.
Möchtest Du, dass ich sie Dir einpacke?
fragte das Mädchen wieder lächelnd.
Er nickte,
und sie ging in das Hinterzimmer der Boutique und kam mit dem eigepackten Paket zurück,
und gab es ihm.
Er nahm es und ging aus dem Geschäft.
Er ging nach Hause,
und seit diesem Tag ging er jeden Tag in das Geschäft um eine CD zu kaufen.
Sie packte sie alle immer ein,
und er brachte sie nach Hause,
um sie in seinem Schrank unterzubringen.
Er war zu schüchtern um sie zum ausgehen einzuladen,
und selbst wenn er es versuchen wollte,
brachte er es nicht über sich.
Er schilderte dies seiner Mutter,
und sie ermutigte ihn etwas zu unternehmen,
und so ging er den nächsten Tag mit Mut bewaffnet wieder in das Musikgeschäft.
Wie jeden Tag kaufte er eine CD,
und sie ging wie jedes mal in die Hinterboutique um es ihm einzupacken.
Sie nahm also die CD und während sie sie ihm einpackte, hinterlies er schnell seine Telefonnummer auf der Theke und verlies schnell das Geschäft.
Am nächsten Tag:
Ring, ring das Telefon klingelte.
Seine Mutter nahm den Hörer ab:
Hallo?
Es war das Mädchen und wollte den Sohn sprechen.
Die Mutter untröstlich begann zu weinen und sagte:
Was, Du weisst es nicht?
Er ist gestern gestorben.
Es gab eine lange Pause,
ausser dem Wehklagen der Mutter.
Später ging die Mutter in das Zimmer des Sohnes um sich seiner zu erinnern.
Sie beschloss seine Kleidung durchzusehen,
und öffnete seinen Schrank.
Wie sehr war sie überrascht,
als ihr eine riesige Menge von CDs entgegen kam.
Keine einzige war geöffnet.
Das alles machte sie sehr neugierig und sie konnte nicht wiederstehen!
Sie nahm eine CD,
setzte sich auf das Bett und öffnete sie.
Als sie das machte fiel ein kleiner Zettel aus dem paket.
Die Mutter nahm es auf, und las:
Hallo!!!,
Du bist super süss,
möchtest Du mit mir ausgehen?
Hab Dich lieb.....Sofia.
Sehr gerührt nahm die Mutter eine andere CD;
noch eine andere und so weiter.
In mehreren befanden sich kleine Zettel,
und auf jedem stand das gleiche...
Moral:
So, ist das Leben - warte nicht zu lange um jemandem, der für Dich aussergewöhnlich ist, zu sagen was Du fühlst. Sag es Heute. Morgen kann es schon zu spät sein.



lg simone

18.07.2008
schnucki7

 
Frühlingsgefühle

Eine Frau mit Frühlingsgefühlen
wollte so gern in den Kissen wühlen.
Doch er gähnt nur ganz breit
und spricht nur von Frühjahrsmüdigkeit.
Da macht sie sich die Zeit zunutze
und widmet sich dem Frühjahrsputze

lg simone

14.07.2008
schnucki7

 
Elfen Gedicht



Hörst Du wie es rauscht und zischt?

wie es flüsternd leise spricht?

das es nur keiner je versteht,

der im Wald spazieren geht



Das sind die Elfen in Blumengestalt,

sie flüstern und lachen das es schallt.

Kein Mensch kann die Elfen verstehen,

und auch keiner hat sie jemals gesehen.



Und wenn Du glaubst das die Elfen traurig sind,

dann irrst Du Dich gewaltig mein Kind.

Elfen sind immer froh gemuht,

sind vor dem bösen stets auf der hut.



Und wenn der Wanderer eine Blume bricht,

so bedenke er doch bitte das es eine Elfe ist.

Brich nie eine Blume zum Scherz,

denn sie fühlt wie du den Schmerz


lg simone

03.07.2008
schnucki7

 
ZZZZZZZZ_________________________________________________ZZZZZZZZ
_ZZZZZZZZZZZZZZ_______________________________________ZZZZZZZZZZZZZZZ
_ZZZZZZZZZZZZZZZZZ_________________________________ZZZZZZZZZZZZZZZZZZ
__ZZZZZZZZZZZZZZZZZZ____________________________ZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ
___ZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ____ZZ__________ZZ____ZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ
____ZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ___ZZ________ZZ____ZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ
_____ZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ__ZZ______ZZ___ZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ
______ZZZZZZ______ZZZZZZZZZZZ__ZZ____ZZ_ZZZZZZZZZZ________ZZZZZ
_______ZZZZ_________ZZZZZZZZZZ__ZZ__ZZ_ZZZZZZZZZ_________ZZZZZ
________ZZZZ_________ZZZZZZZZZZ_ZZZZZZ_ZZZZZZZZ_________ZZZZZZ
________ZZZZ_________ZZZZZZZZZZZ_ZZZZ_ZZZZZZZZZZ________ZZZZZ
________ZZZZZ________ZZZ______ZZZZZZZZZZ_______ZZ_______ZZZZZ
_________ZZZZ______ZZ________ZZZZZZZZZZZZ________ZZZZZZZZZZZZ
_________ZZZZZZZZZZ____ZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ_______ZZZZ
__________ZZZZZZZZZZZZZZZZZ_____ZZZZ_____ZZZZZZZZZZZZZZZZZZ
____________ZZZZZZZ__ZZZZZ_______ZZZZ_______ZZZZZZ__ZZZZZZZ
___________________ZZZZZ________ZZZZZZ________ZZZZZZ___ZZZ
______________ZZZZZZZZ_________ZZZZZZ_Z_________ZZZZZZZ
____________ZZZZZZZZZ_________Z_ZZZZZZ_Z_________ZZZZZZZZ
___________ZZZZZZZZZZ________Z_ZZZZZZZ_ZZ_________ZZZZZZZZ
__________ZZZZZZZZZZZZ______Z__ZZZZZZ_Z_Z________ZZZZZZZZZZ
__________ZZZZZZZZZZZZ_____Z__Z_ZZZZZ_Z__ZZ_____ZZZZZZZZZZZ
__________ZZZZZZZZZZZZZZZZZ__ZZ__ZZZZ__Z___ZZ____ZZZZZZZZZZ
___________ZZZZZZZZZ_________Z___ZZZ___ZZ_____ZZZ__ZZZZZZZZ
____________ZZZZZZ__________ZZ____ZZ____ZZZZ________ZZZZZZ
____________ZZZZZ_________ZZZ_____Z______ZZZZ________ZZZZZ
_____________ZZZZ________ZZ_______________ZZZZZ______ZZZZZ
_____________ZZZZZ____ZZZZZ________________ZZZZZZZZZZZZZZ
_____________ZZZZZZZZZZZZZ__________________ZZZZZZZZZZZZZ
_____________ZZZZZZZZZZZZ____________________ZZZZZZZZZZZZ
_____________ZZZZZZZZ______________________________ZZZZZZ
mögest du dich so entfalten wie dieser schmetterling lg simone





22.06.2008
schnucki7

 
Was ist das?

¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas dass man nicht sehen kann
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas dass man nicht riechen kann
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas dass man nicht schmecken kann
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas dass man nicht hören kann
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas dass man niemals durch Geld erwerben kann
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas dass dir Trost spendet
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas dass dir Flügel verleiht
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas dass dir Freude am Leben gibt
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas dass dich die Welt mit anderen Augen sehen lässt
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas dass immer alt ist und doch wieder neu
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas dass dir Geborgenheit gibt
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas was jeder sucht
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas was jeder braucht
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas was einen jeden erfassen kann
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas was die Sonne auch an Regentagen scheinen lässt
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas was Menschen verbindet
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas was keiner verlieren will
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas was gewisse Ängste hervorruft
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas was niemand beschreiben kann
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤
Es ist etwas was niemand zerstören kann
¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤

*Es ist*

**FREUNDSCHAFT**

lg simone

19.03.2008
schnucki7

 
Am Ostermorgen
Gedicht


Am Ostermorgen schwang die Lerche
sich auf aus irdischem Gebiet
und, schwebend überm stillen Pferche
der Hirten, sang sie dieses Lied:
Erwacht! Die Nacht entflieht.
Das Licht zerbricht
die Macht der Nacht;
erwacht ihr Lämmer all, erwacht,
auf feuchtem Rasen kniet!

Es ward von einem Osterlamme
getan für alle Welt genug,
das blutend an dem Kreuzesstamme
die Schuld der ganzen Herde trug.
Des Sieges Stunde schlug!
Das Grab, es gab
den Raub vom Staub
zurück; nun weidet grünes Laub,
ihr Lämmer fromm und klug!

Der Baum des Lebens, fluchbeladen,
stand abgestorben, dürr und tot.
Des Lammes Blut ihn mußte baden;
nun wird es blühend rosenrot.
Gewendet ist die Not!
O seht, her geht
der Hirt, der wird
die Herde weiden unverirrt
im neuen Morgenrot


frohes Fest lg simone



Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11




Die Gästebücher sind für jedermann einsehbar.
Um hier einen Gruß zu hinterlassen, musst du dich aber zunächst registrieren.

     
  
 

SMS-Spruch des Tages»

Jeden Tag einen anderen coolen SMS-Spruch. Unser heutiger Spruch stammt von Firstnightgirl und kommt aus der Rubrik "Liebe - Sehnsucht":

Ich wage das, was du nicht wagst. Ich frage das, was du nicht fragst. Was du nicht sagst, das sage ich: Ich vermisse und liebe dich.