Android
Windows
NFC
LTE
Dual-SIM
Designerhandys
Samsung
Nokia
HTC
LG
Sony
China-Handys
Tages-Schnäppchen!

Gebrauchte Handys
Garantie oder Gewährleistung?

Gebrauchte Handys Garantie oder Gewährleistung Wer auf eine Garantie beim Kauf eines gebrauchten Handys spekuliert, wird vermutlich enttäuscht werden. Professionelle Händler müssen zwar auch auf Gebrauchtgeräte eine Gewährleistung geben, eine Garantie ist jedoch freiwillig - und wird es bei gebrauchten Handys wohl kaum gegeben. Vor allem auch deshalb, da sich die Preise für gebrauchte Handys meist im unteren Bereich bewegen und der Händler auch nicht die Vorgeschichte des Handys kennt.

Nochmal kurz zum Unterschied:

Die "Gewährleistung" regelt nur, dass ein Gerät beim Kauf auch tatsächlich die versprochenen Merkmale und Funktionen aufweist. Fehlt eine zugesagte Funktion oder hat die integrierte Kamera nur 2 statt der angepriesenen 3 Megapixel, so hat man dann bis zum Ablauf der Gewährleistungsfrist Zeit, diesen Mangel geltend zu machen. Die "Garantie" hingegen gibt der Verkäufer auf später auftretende und somit neu entstandene Fehler.

Seit 2002 gibt es auf alle Neugeräte eine gesetzliche Mindestgewährleistung von 2 Jahren. Kauft man sich also ein gebrauchtes Handy, das erst 1 Jahr alt ist, so besteht hier (zumindest theoretisch) noch eine Restgewährleistung oder auch eine Restgarantie des ursprünglichen Herstellers bzw. Verkäufers. Um die allerdings auch zu bekommen, benötigt man in aller Regel aber den damaligen Kaufbeleg.


le, Foto: Vodafone



Übersicht: Gebrauchte Handys
     
 


Handycodes»

Rufumleitungen, Sprachqualität, Anrufsperren...
All dies sind Dinge, die uns die Hersteller gerne vorenthalten. Aber wie kommt man
trotzdem ran an diese
Einstellungen und
versteckten Optionen?

Handycodes